Spendenaufruf. 100 jährige Tradition muss fortgesetzt werden.

Unsere 100 Jährige Tradition muss fortgesetzt werden.
Liebe Fans und Freunde der SG Thalexweiler/Aschbach,

unser Vereinsleben wurde durch die Corona Pandemie quasi komplett auf Eis gelegt. Nichts geht mehr, die Sportstätten sind seit Mitte März wie leergefegt. Auch wenn so langsam wieder erste Lockerungen in Aussicht gestellt werden ist der normale Spielbetrieb noch in weiter Ferne.

Letztendlich gab es keine andere Möglichkeit als die Absage existenzsichernder Veranstaltungen.
Die dort üblicherweise erzielten Umsätze waren feste Bestandteile unseres Finanzierungskonzeptes und dienen zur Deckung der Fixkosten.

Im Folgenden eine Auflistung der abgesagten Veranstaltungen:

  • Traditionelles 43. Aschbacher Pfingstturnier
  • Traditionelles 30. Thalexweiler U15 Turnier (Sollte in diesem Jahr als Kurt Schmitt Gedächtnisturnier durchgeführt werden)
  • Hasenparty im Thalexweiler Clubheim
  • Thalexweiler Kirmes
  • 5-Kampf Dorfturnier Thalexweiler
  • 5-Kampf Dorfturnier Aschbach
  • Jubiläumsfeier Aschbach (wird nachgeholt)
  • Jubiläumsfeier Thalexweiler (wird nachgeholt)

Und das an unserem 100 jährigen Bestehen! Deshalb brauchen wir nun dringend Eure Unterstützung und möchten uns mit diesem digitalen Spendenaufruf an Euch wenden.

Wie könnt Ihr helfen?
Wir bieten euch über folgenden Link (hier: https://www.geisterspieltickets.de/sg-thalexweiler-aschbach) verschiedene virtuelle Produkte zum Kauf an. Jedes Produkt ist wie eine Spende zu verstehen – es gibt mit Ausnahme der Autogrammkarten – keine Gegenleistung. (Ausser natürlich ein fettes Dankeschön!)
Beim Kauf über diese Plattform wird der Betrag unserem Spendenkonto gutgeschrieben. Alle Käufe werden anonym behandelt.

Die digitalen Autogrammkarten 🙂 werden euch im Nachgang per E-Mail zugestellt. Auf Wunsch auch mit besonderer Widmung – Lasst euch überraschen. :-).
Wendet euch dafür bitte an folgende E-Mailadresse nach dem Kauf: timo@timoehl.de.

Wer sich anderweitig in Form einer Spende beteiligen möchte kann dies per Überweisung auf folgendes Konto tun: DE97593930000001180606

Mit jeder noch so kleinen Spende unterstützt Ihr unseren/euren Verein dieser schweren Zeit!
Bei Bedarf kann auch eine Spendenquittung ausgestellt werden. Wir behandeln alle Spenden anonym – außer Ihr wollt erwähnt werden – dann machen wir das natürlich auch gerne!

Die Spendengelder kommen ausschließlich dem Verein zugute! Wir danken Euch für Eure großzügige Unterstützung! Bleibt gesund. Das ist erstmal das Wichtigste.

Herzlichst,
Eure Theeltalbuwe! Eure Victoria! Eure Alemannia!

Benjamin Betz beerbt Karsten Scherer in der Saison 2020/2021

Benjamin Betz beerbt Karsten Scherer.

In der kommenden Saison wird Benjamin Betz die Nachfolge von Karsten Scherer antreten und somit Trainer unserer Reserve 2020/2021. Wir freuen uns sehr, dass Benny unser Angebot angenommen hat. Er kennt bereits einen Großteil der Mannschaft und wir sind uns sicher, dass er mit seiner umgänglichen Art und seiner Erfahrung als Trainer absolut in unser Konzept passt. Karsten hat aus privaten Gründen nach vier erfolgreichen Trainerjahren um die Auflösung des Vertrages gebeten. An dieser Stelle möchte sich der Verein für die bis dato geleistete tolle Arbeit bedanken.

SG Thalexweiler-Aschbach – Svgg. Hangard 0 : 0

Am Sonntag, den 17.11.2019 war die Spielvereinigung aus Hangard in unserer Nachtweide zu Gast. Vor dem Spiel war klar, es müssen drei Punkte her um den Abstand auf unsere direkten Konkurrenten zu verkürzen. Von Beginn an, fand die Alemannenelf gut in die Partie und hatte wesentlich mehr Spielanteile. Lediglich der letzte Pass fehlte, um die frühe Führung zu erzielen. In der 31. Minute verletzte sich unser Spieler Mario Ugla am Kopf, nachdem sein Gegenspieler seinen Fuß deutlich zu hoch platzierte. Mario musste daraufhin mit einer Platzwunde ausgewechselt werden, welche danach im Krankenhaus getackert werden musste. Ärgerlicherweise sah der Gegenspieler nur die gelbe Karte. An dieser Stelle wünschen wir unserem quirligen Sportsmann gute Besserung. Hangard fand daraufhin besser ins Spiel und unserer Elf fehlten die Ideen zwingende Chancen herauszuspielen. Der eingewechselte Phillip Zimmer scheiterte kurz vor der Pause mit einem Distanzschuss am Gästekeeper. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Häfte war die Sg Thalexweiler-Aschbach die spielbestimmende Mannschaft. Zahlreiche Chancen wurden herausgespielt. Allerdings fehlte uns an diesem Tag die letzte Konsequenz, das Leder über die Linie zu drücken. Am Ende musste man sich aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung auf ein enttäuschendes 0:0 einlassen. In den letzten beiden Spielen vor der Wintepause warten der Tabellenführer Djk Ballweiler-Wecklingen und die Sg Saubach auf die Sg Thalexweiler-Aschbach. Hier gilt es, Punkte einzufahren um entspannt in die Winterpause gehen zu können.

SG Thalexweiler-Aschbach – SV Habach 2 : 2

Am letzten Spieltag der Vorrunde hatten wir den  SV Habach zu Gast. Trotz erneuter Ausfälle legte unser Team am Anfang los wie die Feuerwehr und Jannick Heinrich brachte unsere Mannen durch einen Doppelpack in der 6. und 10. Minute mit 2:0 in Führung. Mit der sicheren Führung im Rücken schlich sich bei uns der Schlendrian ein. Wir spielten mehrmals den Ball in die Füße des Gegners und konnten froh sein, dass die Habacher ihre sich ergebenen Chancen, bis auf den Anschlusstreffer in der 25. Minute durch Clemens Baltes, nicht nutzen konnten. Somit ging es mit einer 2:1 Führung für uns in die Halbzeitpause. Wer geglaubt hatte, unser Team würde sich in der zweiten Halbzeit steigern, sah sich getäuscht. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Sören Braun den Treffer zum 2:2 Ausgleich für den SV Habach. Nach einem wiederholten katastrophalen Fehlpass konnte Sebastian Andlefske dem Habacher Spieler gerad noch so den Ball wegspitzeln. Dabei kam der Gästespieler zu Fall. Der Schiedsrichter wertete diese Aktion leider als Notbremse und stellte unseren Spieler vom Platz. So mussten wir die letzten zwanzig Minuten mit neun Feldspielern auskommen.  Nur unserm auch an diesem Tag super aufgelegten Torwart Timo Streßer ist es zu verdanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Allein zweimal konnte er Schüsse von auf ihn allein zulaufenden Habacher Spieler parieren. Obwohl wir in der Nachspielzeit selbst noch den Siegtreffer hätten erzielen können, sollten wir mit dem einen Punkt mehr als zufrieden sein. Am kommenden Sonntag spielen wir zum Rückrundenauftakt erneut zu Hause. Um gegen den Tabellenvorletzten aus Hangard zu gewinnen, bedarf es aber einer deutlichen Leistungssteigerung.

2. Mannschaft: SG Thalexweiler-Aschbach 2 – SV Illingen 5 : 0

Nach nunmehr 4 ungeschlagenen Spielen war die Marschroute für das Flutlichtspiel gegen Illingen klar: Der nächste Dreier sollte her. Dies war zu Beginn der Partie auch deutlich zu erkennen. Die Mannschaft von Karsten Scherer war taktisch gut eingestellt und eroberte viele Bälle auf den Außenpositionen. Daraus resultierten in der ersten halben Stunde einige gute Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Luca Fries war es dann, der die Pille nach einem Eckball souverän zur 1:0 Pausenführung im langen Eck unterbrachte. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die harmlosen Gäste aus Illingen ihre beste Phase, konnten sich jedoch keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Im Gegenzug erhöhte die SG nach einer Standardsituation auf 2:0 durch Nicolas Heinrich. Danach leistete Illingen keine Gegenwehr mehr und unsere Mannschaft bestimmte das Spielgeschehen zu jedem Zeitpunkt. Das 3:0 fiel durch den hervorragend aufgelegten Carlos Wagner, der das Leder in Lewandowski-Manier nach einem Eckball im Tor unterbrachte. Durch Anton Gretz und einem Eigentor wurde das Endergebnis auf 5:0 hochgeschraubt. Es scheint so, als hätte sich die Mannschaft nach einigen Anfangsschwierigkeiten gefunden und eingespielt. Ein Lob an die Mannschaft und den Trainer, die zu keinem Zeitpunkt der Saison resignierten. Der Einsatz der letzten Wochen zahlt sich immer mehr aus. So kann es weitergehen!

SG Thalexweiler-Aschbach – SG Marpingen/Urexweiler 2 : 2

Gegen die Spielgemeinschaft aus Marpingen/Urexweiler trennte man sich nach 90 aufregenden Minuten verdientermaßen mit einem Remis, wobei letztlich auch mehr drin gewesen wäre. Von Beginn an hielt man vorbildlich dagegen und lieferte dem Aufstiegsaspiranten einen erbitterten Fight. Nach einer kurzen Abtastphase wurde unsere Elf immer besser und ging nach einem wunderschönen Angriff über 3 Stationen durch Philipp Zimmer mit 1:0 in Führung. Die Führung in der 27. Minute ging bis dahin in Ordnung, allerdings kamen dann die Gäste wesentlich besser ins Spiel. Logische Konsequenz war der Ausgleichstreffer kurz vor dem Seitenwechsel. Aber es kam noch schlimmer, denn kurz nach der Pause gingen die Gäste sogar in Führung. Als kurz darauf Ramadan Dangallaj die gelb-rote Karte sah (leider wurden die unfairen und beleidigenden Kommentare seines Gegenspielers nicht geahndet) schien die Messe gelesen. Doch weit gefehlt: Unsere Mannen krempelten die Ärmel hoch und drückten auf den Ausgleich. Die glänzende Moral wurde letztlich auch belohnt, denn Alex Herz drückte 10 Minuten vor dem Ende einen Kopfball über die Linie. In der Schlussphase hatten beide Teams den Siegtreffer noch auf dem Fuß, doch am Ende blieb es beim alles in allem gerechten Unentschieden.

SG Thalexweiler-Aschbach 2 – SV Furpach 2 4 : 2

Nach 10 sieglosen Spielen hat unsere Zweite endlich den ersten Saison-Dreier eingefahren. Dies war allerdings ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende wurden Einsatz und Moral doch noch belohnt. Vor allem in der Anfangsphase sah man unseren Akteuren die Verunsicherung an. Da aber auch der Gegner nicht unbedingt seinen besten Tag hatte, entwickelte sich eine zerfahrene Partie mit vielen Fehlpässen. Auch das Tor durch Lukas Zapp per Foulelfmeter nach 20 Minuten brachte nicht die erhoffte Sicherheit und so kamen die Gäste noch der Pause zum Ausgleich und kurz nach dem Wiederanpfiff sogar zum bis dahin nicht unverdienten Führungstreffer. Doch man ließ sich nicht hängen und kam durch einen erneut von Lukas Zapp verwandelten Foulelfmeter zum Ausgleich. Zwölf Minuten vor dem Ende wuchtete dann Marius Schmitt einen Kopfball zum vielumjubelten 3:2 in die gegnerischen Maschen. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und fingen sich in der Schlußminute noch einen Konter ein, den Philipp Alt zum 4:2-Endstand abschloss.

SV Merchweiler – SG Thalexweiler-Aschbach 1 : 1

Am 10. Spieltag waren wir zu Gast beim SV Preußen Merchweiler. Bei strömenden Regen kamen unsere Mannen in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Tritt. Irgendwie war das Spiel behäbig und sehr rechtslastig. Richtige Chancen konnten wir uns nicht erarbeiten. Bis zur Halbzeit brachten wir keinen einzigen vernünftigen Torschuss zustande. In der 33. Minute nutzte der SV Merchweiler einen Fehlpass im Mittelfeld und spielte den Ball schnell in die Schnittstelle zu Jean-Marc Hemmer. Dieser vollstreckte unhaltbar zum 1:0 für die Heimmannschaft. Danach hatte Merchweiler noch zwei weitere Großchancen, aber unser Torwart Timo Streßer konnte mit tollen Paraden einen höheren Rückstand verhindern. Mit dem Stand von 1:0 ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit spielten wir dann zielstrebiger nach vorne. In der 53. Minute gelang  Sebastian Andlefske das verdiente 1:1 für unser Team. Nach dem Ausgleich waren wir das bessere Team und drängten auf den Siegtreffer, der aber nicht mehr fallen sollte. Alles in allem war der Punkt für unser Team mehr als verdient.

SG Thalexweiler-Aschbach – FSV Jägersburg 2 6 : 0

Am 8 . Spieltag der Verbandliga Nord-Ost empfingen wir zu Hause den FSV Jägersburg 2.  In diesem Spiel gegen den Tabellenletzten wollten unsere Mannen endlich die ersten Dreier zu Hause einfahren. Bereits nach vier Minuten landete der Ball zum ersten Mal im Tor der Gäste. Sebastian Andlefske  erzielte mit seinem ersten Tor für die SG Thalexweiler-Aschbach die 1:0 Führung. In der 9. Minute  entschied der gute leitende Schiedsrichter Jörg Probst auf Freistoß für die SG. Max Kühn verwandelte den Freistoß aus etwa 20 Metern unhaltbar zum 2:0 für  unser Team. Die Gäste zeigten nach den beiden frühen Toren nur noch wenig Gegenwehr. In der 38. Minute markierte Jannick Heinrich dann das 3:0. Kurz vor der Pause kamen die Gäste, nach einem katastrophalen Fehlpass unsererseits, zu ihrer größten Chance, trafen aber nur den Pfosten. Beim Stand von 3:0 ging es dann in die Pause. Unsere Mannen kamen hellwach aus der Pause und hatten in den ersten 5. Minuten zwei 100prozentige Chancen, welche allerdings kläglich vergeben wurden. In der 59. Minute machten wir es dann besser. Nach einem wunderschönen Spielzug erzielte Philipp Zimmer das mehr als verdiente 4:0. Der eingewechselte Mathias Heinrich machte dann noch mit einem Doppelpack in der 72. Und 87. Minute das halbe Duzend zum 6:0 Erfolg voll. Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg, auch in dieser Höhe, gegen den Tabellenletzten, den man allerdings auch nicht überbewerten sollte.

SG Thalexweiler-Aschbach – VfB Theley 2 : 2

Am 6 . Spieltag der Verbandliga Nord-Ost ging es zu Haus im Derby gegen den VfB Theley. In diesem Spiel wollten unsere Mannen endlich den ersten Dreier zu Hause einfahren. Vor den rund 200 Zuschauern entwickelte sich von Anfang an ein sehr fahriges Spiel. Beide Mannschaften agierten sehr vorsichtig. Einigen unserer Spieler merkte man eine große Verunsicherung an. Keiner wollte einen Fehler begehen. Wir hatten zwar in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel, konnten aber keine richtigen Chancen herausspielen. Insgesamt spielten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit ziemlich unterirdisch. In der 45. Minute konnten wir den Ball im Strafraum nicht richtig klären und der VfB Theley erzielte durch Lukas Zimmer das 0:1. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause lief unser Spiel etwas besser und nach einem tollen Spielzug erzielte Jannick Heinrich auf Vorlage von Philipp Zimmer in der 59. Minute das 1:1. In der 65. Minute ging der VfB Theley durch ein Tor von Julian Witsch erneut in Führung. Unser Team versuchte nun alles  um eine erneute Heimniederlage zu verhindern. In der 86. Minute hatten wir dann Glück, dass der VfB eine Riesenchance zum 1:3 vergab. In der 88. Minute gelang Alexander Herz der Ausgleich zum 2:2 für die SG Thalexweiler-Aschbach. Alles in allem war es ein leistungsgerechtes Remis im Derby.

SG Thalexweiler-Aschbach 2 – SV Bubach/C. 2 : 2

Zum Kirmesspiel am 6. Spieltag der Bezirksliga Neunkirchen war der SV Bubach-Calmesweiler zum Derby im Aschbacher Waldstadion zu Gast. Es entwickelte sich ein interessantes Kirmesspiel mit einem leichten Chancenplus für unsere Zweite Mannschaft. In der 32. Spielminute ging die SG Thalexweiler-Aschbach verdient nach einem Tor durch Jan Linnenbach mit 1:0 in Führung.  In der  41. Minute erzielte Timo Herrmann den 1:1-Ausgleich für Bubach-Calmesweiler. Doch bereits drei Minuten später ging unserer Team nach einem Tor von Philipp Alt mit 2:1 in Führung. Mit dieser Führung ging es dann in die Pause. Sechs Minuten nach der Pause unterbrach der Schiedsrichter wegen einem drohenden Gewitter die Partie. Nach einer Unterbrechung von zwanzig Minuten konnte das Spiel jedoch fortgesetzt werden.  Kurz nach Wiederanpfiff erzielte der SV Bubach-Calmesweiler durch Arber Hallitaj das 2:2. Danach hatten beide Mannschaften  noch die eine oder andere Chance, jedoch ein Tor wollte nicht mehr fallen.  Alles in allem gab es auch bei der zweiten Mannschaft ein leistungsgerechtes Remis im Derby.

SG Thalexweiler-Aschbach – SV Bildstock 1 : 2

Im zweiten Heimspiel der Saison konnte unsere Erste Mannschaft leider nicht überzeugen. In der ersten Halbzeit wurde bereits nach 20 Minuten das 0:1 für den Gegner erzielt. Nur kurze Zeit später erhöhten die Gäste  in der 39. Spielminute gegen unsere nicht orientierte Abwehr das 0:2. Als dann 2 Spieler der gegnerischen Mannschaft in der 2. Halbzeit das Spielfeld verlassen mussten, konnte in der 96. Minute nur noch  der Anschlusstreffer durch Kevin Becker erzielt werden. Dieses Tor kam jedoch zu spät und das Spiel wurde nach 98 Minuten abgepfiffen und nicht unverdient verloren.  Bei dem nächsten Spiel gegen FC Palatia Limbach muss nun eine Steigerung der Spielleistung erfolgen, will man sich nicht dauerhaft im Tabellenkeller tummeln.

Svgg. Hangard – SG Thalexweiler-Aschbach 7 : 0

Unsere Erste Mannschaft erlebt beim Saisonauftakt beim Aufsteiger in Hangard ein Debakel. Die ersten 20 Minuten verliefen noch recht ausgeglichen. Nach dem 0:1 und einem kurz darauf äußerst fragwürdigen Elfmeter zum 0:2 schien die Moral und der Siegeswille bereits gebrochen.

Nachdem dann in der 30. Minute Philipp Zimmer wegen wiederholtem Foulspiel das Spielfeld verlassen musste, schwand auch die letzte Hoffnung auf Zählbares. Dies machte sich auch durchweg bei allen Akteuren bemerkbar.

Einzig unserem Keeper Sascha Persico ist es zu verdanken, dass der Sieg nicht noch höher ausgefallen ist.

Im Derby gegen die SG Saubach muss nun schleunigst eine Leistungssteigerung her.

SV Altstadt – SG Thalexweiler-Aschbach 2 2 : 2

Im ersten Spiel musste unsere 2. MS nach Altstadt reisen. Bei hohen Temperaturen geriet unsere Mannschaft schon früh in Rückstand. Schon in der 3. Min. musste man das 1-0 hinnehmen. In der Folgezeit kamen wir dann besser ins Spiel und hatten ein paar ganz gute Chancen. In der 35.Min war dann Altstadt wieder zur Stelle. Nach einem Abstimmungsfehler im Mittelfeld erzielte Altstadt das 2-0. So ging es auch in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff war unsere Mannschaft direkt hellwach und konnte schon in der 46.min auf 2-1 verkürzen. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite stand Jan Linnenbach völlig frei vorm Tor und schob eiskalt ein.

Danach spielte erst einmal nur noch ein Team und das war unsere 2. Mannschaft. Altstadt war scheinbar vom Anschlusstreffer geschockt. In der 60.min war es dann soweit und Alt Philipp traf zum Ausgleich. Danach hatten beide Mannschaften noch einige gute Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Aber am Ende blieb es beim verdienten 2:2, mit dem unsere 2. Mannschaft auswärts sehr gut leben kann.

37. Theeltal-Mehrkampf

Einladung zum 37. „Theeltal Mehrkampf“ 

Vom 27.06. – 29.06.2019 findet der diesjährige „Theeltal Mehrkampf“ rund um den Sportplatz Thalexweiler statt. Hierzu laden wir alle Vereine, Thekenmannschaften, Gruppen,  Firmen usw. recht herzlich ein.

Eine Mannschaft besteht aus mindestens  5 Spielern/innen, die in folgenden Disziplinen gegeneinander antreten:

Leitergolf, Torwandschießen, Kegelschießen, Korbball und Dosenwerfen

Am Freitag, den 28.06.2019 findet eine 90er Party statt.

Anmeldungen bei Matthias Heinrich: matze234@t-online.de

Anmeldeschluss ist der 21.06.2019

Wir würden uns freuen, wenn viele Mannschaften an unserem Turnier teilnehmen würden.

SV Thalexweiler

SV Hellas Bildstock – SG Thalexweiler-Aschbach 5:1

Am 29. Spieltag reisten wir zum SV Hellas Bildstock. Nach einer Serie von 5 Siegen und einem Unentschieden hatte man sich vorgenommen auch in Bildstock einen Dreier einzufahren. Was man sich vorgenommen hatte konnte man irgendwie nicht so richtig auf den Platz bringen. In der 26. Minute gelang es uns nicht, trotz mehrerer Möglichkeiten den Ball sauber zu klären und der Hellas gelang durch einen 16-Meter Schuss von Nikolas-Arthur Göritz das 1:0.  Unmittelbar vor der Pause konnte Bildstock durch Jeremy Ewertz auf  2:0 erhöhen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte foulte der Hellas-Torwart unseren Spieler Jannick Heinrich, konnte aber den folgenden Elfmeter von Jonas Hans parieren. In der 56. Minute gelang David Frey der Anschlusstreffer zum 2:1. Dadurch keimte die Hoffnung doch noch was aus Bildstock mit zu nehmen. Doch bereits 3. Minuten später erstickte Bildstock diese Hoffnung und erzielte durch Manuel Zimmer das 3:1. In der 63. Minute erhöhte Dominik Berrang auf 4:1 für die Heimelf. Den Schlusspunkt setzten wir dann selber. In der Nachspielzeit viel das 5:1 durch eine Eigentor.

Da wir nach diesem Spieltag mit Platz 12 in der Tabelle 4 Punkte Vorsprung vor dem Drittletzten liegen, haben wir, da es maximal drei Absteiger gibt, den Klassenerhalt geschafft. Nun sollten wir im letzten Spiel der Saison, zu Hause gegen die SG Bostalsee, nochmals einen Sieg einfahren.